Die offizielle Website zu Die Siedler von Catan

Erscheinungsjahr: 1998

Die Siedler von Catan –
Städte & Ritter

 
Die Siedler von Catan – Städte & Ritter

Die beliebte Catan-Erweiterung seit März 2010 in neuem Design.

Florierender Handel bringt Wohlstand nach Catan. Aber dieser Reichtum lockt auch Barbaren an. Die Ritter Catans sind gefordert! Auch kombinierbar mit „Seefahrer“ und „Händler & Barbaren“. Zusätzlich wird das Basisspiel benötigt.

Über das Spiel

Um was geht es?

Städte & Ritter - Spielmaterial, 1. Teil

Mit den Landschaften des Basisspiels wird Catan ganz normal in einem Rahmen aufgebaut (1). Kaum hat jeder Spieler eine Siedlung und eine Stadt gegründet, da brauen sich dunkle Wolken über dem friedlichen Catan zusammen. Wilde Barbaren, angelockt vom Reichtum Catans segeln heran (2). Noch bleibt Zeit genug, der Gefahr zu begegnen. Das Heer der Barbaren entspricht in seiner Stärke immer der Anzahl der Städte in Catan. Um die Barbaren zurückzuschlagen, müssen die Ritter aller Spieler mindestens so stark sein wie die Barbaren.

Ritter werden nicht als Karten gespielt sondern werden als fein modellierte Hartplastikfiguren auf freien Kreuzungen platziert. Kämpfen kann ein Ritter nur, wenn ein Getreide bezahlt wurde. Dann wird dem Ritter ein Helm aufgesetzt. Jede Spitze in der Fahne des Ritters zählt einen Stärkepunkt (3).
Haben die aktivierten Ritter aller Spieler genügend Stärkepunkte, gelingt es die Barbaren zu besiegen und die Gefahr ist für den Augenblick beseitigt. Sind aber die Ritter Catans zu schwach, wird eine Stadt überfallen und bleibt als Siedlung zurück.
Dieser Verlust trifft immer den Spieler, der keinen oder die wenigsten Ritter zur Verteidigung beigesteuert hat. Außer zur Abwehr der Barbaren können Ritter auch zur Vertreibung des Räubers oder eines gegnerischen Ritters eingesetzt werden.

Städte & Ritter - Spielmaterial, 2. Teil

Wenn nicht gegen die Barbaren gerüstet wird, wetteifern die Spieler um den Bau von Metropolen (4), die zwei zusätzliche Siegpunkte einbringen. Um eine Metropole (Metropolen-Figur wird auf Stadt gesetzt), zu errichten, müssen die Spieler zuvor ihre Städte ausbauen.

Der Bau von Stadtausbauten wie Bibliothek, Markt, Kloster oder Rathaus wird mit den Stadtausbau-Tableaus (5) angezeigt.
Stadtausbauten kosten die Handelswaren Münze, Tuch oder Buch (6). Und wie kommt man zu Handelswaren? Städte neben Gebirge, Weide und Wald produzieren statt zwei Rohstoffen dieser Landschaften nur noch einen, zusätzlich dafür aber noch eine landschaftsspezifische Handelsware.
Mit fortschreitendem Stadtausbau erhöht sich die Chance zu neuen Fortschrittskarten zu kommen. Mit Karten wie Bergbau, Bewässerung oder Baukran kann man die Besiedlung vorantreiben; Karten wie Händler, Handelsflotte oder Monopol verschaffen Vorteile beim Handel während man mit Karten wie Überläufer, Spion oder Diplomat stärkere Gegner ärgern kann.

Stellen Sie sich auf ein härteres Leben auf Catan ein - und ein längeres aber auch spannenderes Spiel. Wer zuerst 13 Siegpunkte erreicht, gewinnt.

Spieleinführung mit Prof. Easy

Tipps

Bei Städte und Ritter würfelt ein Spieler zu Beginn seines Zuges mit 3 Würfeln: mit den beiden Ertragswürfeln und einem Ereigniswürfel. Auf 3 Seiten dieses Ereigniswürfels ist das Barbarenschiff abgebildet. Es gibt somit bei jedem Zug eine 50 % Chance, dass das Barbarenschiff ein Feld weiter in Richtung Catans Küste gezogen wird. So kann es unter Umständen nur 3 oder 4 Runden dauern, bis die Barbaren landen.
Es ist daher wichtig, frühzeitig Ritter zu bauen und diese auch zu aktivieren. Nur so kann man verhindern, schon zu Beginn des Spieles eine Stadt zu verlieren.
Für die Verteidigung Catans kommt Getreide eine besondere Bedeutung zu. Ritter nützen nichts, wenn man kein Getreide besitzt, um sie zu aktivieren.

Es gibt hier und da Varianten, mit denen die Gefährlichkeit des Barbarenschiffes zu Beginn des Spieles vermindert werden soll. Sicher, man kann den ersten Angriff des Barbarenheeres für unwirksam erklären und erst den zweiten Angriff zulassen oder man gibt jedem Spieler zu Beginn des Spieles schon einen aktivierten Ritter.
Ich rate davon eher ab. Es macht den Reiz und die Spannung dieses Spieles aus, schon zu Anfang der Gefahr begegnen zu müssen und seine Strategie entsprechend abzustimmen.

Pressestimmen

Neue Droge für Siedler-Süchtige. Die Siedler müssen sich nun gegen Barbaren zur Wehr setzen. Sind die Siedler schlecht vorbereitet – sie brauchen zur Abwehr aktivierte Ritter – greifen sich die Barbaren den am wenigsten Wehrhaften und bestrafen ihn bitterlich. Außerdem gibt es jetzt Handelswaren zusätzlich zu den Rohstoffen. Metropolen und Stadtmauern sind ebenfalls neu.

Die Nordsee-Zeitung

„Städte & Ritter“ stellt eine überaus gelungene Verschmelzung mit dem Kartenspiel dar. Und was macht der Kritiker bei diesem Angebot? Er schweigt, staunt – und genießt.

Kärntner Tageszeitung

Für alle Siedler-Fans sind „Städte und Ritter“ ein Muss.

Leipziger Volkszeitung

In der Welt von Catan verfliegt die Zeit – ein größeres Kompliment kann einem Spiel kaum gemacht werden. In der Variante „Städte & Ritter“ kommt den Städten eine besondere Rolle zu. Diese lassen sich mit Hilfe von Handelswaren auf völlig unterschiedliche Art und Weise weiterentwickeln. Auch die Ritter bekommen große Macht. Sie können Handelsstraßen unterbrechen, fremde Ritter in Schach halten und den Räuber verjagen. Insbesondere aber werden die Edelmänner eingesetzt, wenn die Barbaren kommen.

FAZ

Städtekalender

Städtekalender für Städte und Ritter
Die klassischen Städtekalender sind als Zubehör erhältlich.
Zur Beschreibung des Städtekalenders