Die offizielle Website zu Die Siedler von Catan

Übersetzungen und mehr …

 
5. Juni 2010
Gavin Allister

Ende April 2007 erhielt ich eine E-Mail von der Catan LLC, dem amerikanischen Zweig der deutschen Catan GmbH. Ich arbeitete damals schon seit längerem als freiberuflicher Übersetzer, weshalb ich meine Dienste routinemäßig über diverse Online-Anzeigenmärkte anzubieten pflegte. Die Mail von der Catan LLC kam als Antwort auf eine meiner Annoncen. So erfuhr ich, dass die Firma vorhatte, ihre bereits auf Deutsch existierende Spiele-Website für den englischen Sprachraum (insbesondere die USA) zu lokalisieren, und mir wurde angeboten, bei entsprechender Qualifizierung massgeblich daran mitzuwirken.

Onlinespiele – damit hatte ich bisher eigentlich nicht viel zu tun gehabt, aber irgendwie klang das Ganze mächtig interessant. Natürlich schaute ich mir sofort die deutsche Website an. Wie erstaunlich! Ich hatte noch immer die Brettspiele im Kopf, die ich als Kind und als Jugendlicher mit meinen Eltern und Freunden gespielt hatte. Was ich aber auf der Catan-Website fand, lag nicht gerade in der Nachbarschaft von Mensch-ärgere-dich-nicht oder Monopoly. Die Spiele hier waren faszinierend andersartig – vielschichtig und herausfordernd und gleichzeitig äußerst unterhaltsam. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, an der Übersetzung dieser Website mitzuarbeiten und zusätzlich noch eine Menge Spaß dabei zu haben!

Ich setzte mich daher umgehend mit der Catan LLC in Verbindung. Eines der Qualifikationskriterien für den gesuchten Übersetzer war, dass die betreffende Person sowohl mit dem deutschen als auch dem amerikanischen Kulturkreis vertraut sein sollte, und das war bei mir in der Tat gegeben: ich war in Deutschland aufgewachsen und lebte schon seit vielen Jahren in den Vereinigten Staaten. So verliefen die Gespräche mit Guido Teuber, dem Geschäftsführer der Catan LLC, auch sehr positiv, und nach kurzer Probezeit sah ich mich mit Arbeit geradezu überschwemmt. Zwar waren etliche Texte im Umfeld der Catan Onlinewelt bereits ins Englische übersetzt worden, aber das meiste war eben doch noch zu tun. Von Spielanleitungen bis hin zu Vertragstexten – in den folgenden Monaten war ich mit Übersetzungsarbeiten für Catan so eingedeckt, dass ich andere Arbeitsaufträge praktisch nicht mehr annehmen konnte. Ich bedauerte Letzteres aber in keinster Weise, denn ich hatte an diesem neuen Projekt bereits ziemlichen Gefallen gefunden. Die englische Lokalisation der Website erforderte eine konstante Kommunikation mit den diversen Mitgliedern des Catan-Teams, und ich war ehrlich begeistert von deren Hilfsbereitschaft und Teamgeist. Wirklich eine sehr schöne Erfahrung!

Natürlich hatte ich auch gleich damit begonnen, die Spiele aus dem Online-Angebot auszuprobieren. Ganz besonders angetan hatten es mir hier die Catan-Browserspiele, unter anderem vielleicht auch deswegen, weil sie relativ wenig Zeit in Anspruch nahmen und ich daher pro Abend vier verschiedene Spiele absolvieren konnte. Nachdem mich meine Freundin wiederholt auf frischer Tat ertappt hatte, äußerte sie den Verdacht, ich sei wohl spielsüchtig geworden, worauf mir eigentlich kein rechtes Gegenargument einfiel. Danach wollte sie wissen, worum es bei diesen Spielen denn eigentlich ginge, und ich erklärte es ihr. Ab diesem Zeitpunkt saßen wir dann oft zu zweit an meinem Computer, um gemeinsam das Würfelspiel, Ozeanien, Sternenschiff Catan und Multicatan im Browser zu spielen. Zwei Süchtige in der Familie – nun war alles wieder normal.

Gavin Oceania klein Übersetzungen und mehr ...

Gavin beim Ozeanien-Spielen

Die Tage vergingen wie im Fluge. Nach einigen Monaten waren die wichtigsten Übersetzungen gemacht, und der Zeitpunkt für den Start der englischen Version der COW rückte beständig näher. Im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Launch suchte die Catan GmbH bzw. Catan LLC noch einen Community-Manager, also jemanden, der/die sich dann um die neue Online-Community kümmern würde. Unter anderem sollte diese Person Ansprechpartner für Fragen und Probleme innerhalb der englischsprachigen COW-Community sein, ein Team von freiwilligen Moderatoren zusammenstellen und die Neugründung von virtuellen Städten der Catan Onlinewelt koordinieren. Guido meinte, er hätte dabei eigentlich an mich gedacht – zwar würde die Übersetzungsarbeit weiterhin eine Haupttätigkeit für mich sein, aber da dies in Zukunft weniger Zeit beanspruchen würde, wäre ich vielleicht einverstanden, mich zusätzlich noch dem Community-Management zu widmen.

So überraschend dies Angebot für mich kam – die Idee, direkt am Aufbau der neuen Online-Community mitzuarbeiten, fand ich ausgesprochen reizvoll. Die vielen Beiträge im (zu dem Zeitpunkt noch ausschließlich deutschsprachigen) PlayCatan-Forum hatten mich bereits davon überzeugt, dass die Catan Onlinewelt überwiegend von sehr netten, geselligen und spielbegeisterten Menschen bevölkert wurde. Ich hatte daher ein sehr positives Gefühl hinsichtlich dieser zusätzlichen Funktion, deshalb überlegte ich auch nicht allzu lange und sagte nach kurzer Zeit zu. Wie sich herausstellte, lag ich mit meinem Gefühl ganz richtig, und die Zusammenarbeit mit der sich neu herausbildenden internationalen Online-Community erwies sich in der Tat als eine sehr dankbare Aufgabe. Zurückschauend glaube ich, dass ich es mit meiner doppelten Tätigkeit bei Catan kaum hätte besser treffen können. Spaß an dem zu haben, was man macht, und dabei noch mit netten Leuten zu tun zu haben – was will der Mensch mehr?

Gavin Allister

Share

Neuen Kommentar schreiben