Die offizielle Website zu Die Siedler von Catan

Nach Deutschland und zurück: Ein Amerikaner sucht nach Mitspielern – Teil 2

 
8. Januar 2010
Jim Plane

Im ersten Kapitel habe ich ausgeführt, wie mein Bruder und seine Frau mich mit Die Siedler von Catan bekannt machten und wie ich mir das Grundspiel und verschiedene Spielerweiterungen besorgte, als ich sie während ihres Deutschlandaufenthalts besuchte.

Zweites Kapitel: Hoffnungslos süchtig

In Unkenntnis des amerikanischen Spielemarkts wußte ich nichts davon, dass der amerikanische Mayfair-Verlag The Settlers of Catan schon seit Jahren im Angebot hatte. Deswegen bat ich meinen Bruder vor seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten im Frühling des Jahres 2000, für mich ein paar Einkäufe bei Karstadt zu tätigen.

SuR Cover detail Nach Deutschland und zurück: Ein Amerikaner sucht nach Mitspielern – Teil 2

Städte & Ritter - Erste deutsche Edition - bedrohlich wirkendes Catan

Da ich zu dem Schluss gekommen war, dass Städte und Ritter möglicherweise nicht so gruselig sei wie der Spielkarton verhieß, bat ich ihn, dieses Spiel sowie auch die PC-Version des Catan-Kartenspiels und Die Sternenfahrer für mich zu kaufen. Zur Übersetzung ins Englische benutzte ich Babelfish (bei altavista.com). Ich scannte sogar das SuR-Regelheft ein, bearbeitete es in Photoshop und erstellte vermittels meines Farbdruckers zum Eigengebrauch einen Nachdruck auf Englisch. Und ich fuhr damit fort, meine Familie und Freunde anzubetteln doch mit mir zu spielen.

SuR Almanac translation Nach Deutschland und zurück: Ein Amerikaner sucht nach Mitspielern – Teil 2

Städte & Ritter Almanach Übersetzung - Viel Arbeit mit Photoshop

Meine Nichten und Neffen wurden älter, daher fand ich ein paar Gegner mehr, aber es war immer noch nicht genug – insbesondere weil sie in Indianapolis wohnten, während ich mit meiner Frau und meinem Sohn in New Jersey lebte. Ich lud Freunde und Verwandte zu mir ein, um das Spiel zu spielen, und ich nahm es zu Familientreffen mit. Ich kaufte einen mit grünem Samt ausgelegten Pokertisch-Aufsatz (in Form eines Oktagons, was einem Catan-Hexagon sehr ähnelte – siehe unten stehendes Foto), damit ich das aufgebaute Spiel vom Esstisch zum Kaffeetisch hinübertragen konnte und nach Beendigung des Mahls wieder zum Esstisch zurück, und ich erinnere mich, dass meine Frau während dieser Zeit viel das Wort Besessenheit gebrauchte.

new collection poker table Nach Deutschland und zurück: Ein Amerikaner sucht nach Mitspielern – Teil 2

Neue Sammlung: Städte & Ritter und die PC-Version von "Die Sternenfahrer von Catan" wurden Teil meiner Sammlung.

Ein Highlight des deutschen PC-Kartenspiels war die Internet-Site, wo sich die Leute treffen, ihre IP-Adressen austauschen und zusammen spielen konnten. Ich schrieb eine positive Rezension des Spiels auf boardgamegeek.com, und jemand, der den Beitrag gelesen hatte, teilte mir per E-mail mit, er hätte einen Großteil des Spiels ins Englische übersetzt und schickte mir dann auch die Datei. Da ich mittlerweile Mayfair Games entdeckt hatte, nahm ich diese Datei und verbesserte sie unter Zuhilfenahme der Texte aus der englischen Version des Kartenspiels. Diese Datei wurde später dann als Basis für die aktuelle englische Version des Kartenspiels in der COW benutzt. Mein neuer Freund wies mich auch auf eine Site hin, wo man das PC-Spiel Catan – Die erste Insel kostenlos spielen konnte. Zum ersten Mal hatte ich eine Menge Spielpartner, mit denen ich mich messen konnte!

PC Collection small Nach Deutschland und zurück: Ein Amerikaner sucht nach Mitspielern – Teil 2

PC-CD-Sammlung: Die damalige elektronische Catan-Sammlung

Mehrere Monate lang spielte ich auf diesen Seiten fröhlich das Kartenspiel und das PC-Spiel und verbrachte so meine Tage, während ich als vorübergehend Arbeitsloser auf eine neue Anstellung wartete. Die Online-Spieler waren sehr freundlich und, was mein fehlerhaftes Deutsch anbetraf, sehr entgegenkommend. Ich führte sogar ein paar Leute in die Irre, indem ich ihnen mit dem kleinen Bisschen Deutsch antworte, das ich kannte: Getreide, Straße, ja usw. Natürlich musste ich mich als Amerikaner zu erkennen geben, sobald jemand einen vollständigen Satz ins Chat-Fenster schrieb und auf eine Erwiderung wartete, die ich aber auf Deutsch nicht geben konnte. Nach meiner Beichte wurde ich dann gewöhnlich gefragt: „Was tust du auf einer deutschen Website?“

Die Antwort konnten die Leute gut nachvollziehen: „Ich bin hoffnungslos süchtig nach diesem Spiel, genau wie du!“

Im Dezember 2002 wurde die in Teilen kostenpflichtige Catan Onlinewelt als Gemeinschaftsprojekt von Klaus Teubers Firma, der Catan GmbH, und dem deutschen Internetanbieter T-Online vom Stapel gelassen. Ich hätte die Gebühr ja bezahlt, aber sie konnte nur über die Telefonrechnung beglichen werden, wenn man einen deutschen Telefonanschluss besaß. Ich fragte sogar einen der deutschen Freunde meines Bruders, ob ich ihm jeden Monat Geld zur Bezahlung der Gebühr schicken könnte, aber das gefiel ihm nicht. Die Zahl der Spielpartner auf meiner geliebten kostenlosen Website gingen mit jedem Tag zurück, bis ich schließlich aufgab. Ich musste mich nun wieder damit abquälen, auf den Ferientreffs meine Familie darum zu bitten mit mir zu spielen, und mich in der Zwischenzeit mit dem schon viel zu viel gespielten Computerspiel bzw. Kartenspiel begnügen. Meine Suche nach Mitspielern begann erneut.


Im dritten Teil: Die Lücken werden mit Websites gefüllt, die es einfach nicht brachten.

Jim Plane

Share

Neuen Kommentar schreiben