Die offizielle Website
zu der Welt von Catan

Catan Videowettbewerb 2007/08

Die Catan GmbH veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Kosmos-Verlag zwischen Weihnachten 2007 und dem 31.03.2008 auf YouTube einen Video-Wettbewerb: Gefragt waren die originellsten Catan-Videoclips - zu gewinnen gab es ein Spielewochenende für zwei, eines von drei 3D-Catan-Spielen oder eines von sieben Abenteuer Catan-Paketen.

Die Preise:

  • Platz 1: Ein Catan-Spielewochenende für 2 Personen im Hotel Färber-Luig in Bilstein/Sauerland und ein 3D-Catan Spiel.
  • Platz 2 und 3: Je ein 3D-Catan Spiel.
  • Platz 4–10: Je ein „Abenteuer Catan“ Paket mit den Spielen „Elasund - Die erste Stadt“ und „Candamir - Die ersten Siedler“.

Die 13-köpfige Jury bestand aus Mitgliedern der Catan GmbH, des Kosmos Verlages und von TM Spiele. Im Detail waren dies:

  • Catan GmbH: Klaus Teuber, Guido Teuber, Benjamin Teuber, Arnd Beenen, Gero Zahn, Felix Gaisbauer, Gavin Allister
  • Kosmos Verlag: Carol Richert, Sebastian Rapp, Stefan Stadler
  • TM Spiele: Kirsten Mormann, Wolfgang Lüdtke, Fritz Gruber

Gewertet wurde nach dem vom European Song Contest (auch bekannt als Grand Prix Eurovision de la Chanson) her bekannten Modus: Jeder Juror vergab für seine 10 Lieblings-Videos der Reihe nach absteigend 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 und 1 Punkte. Nachfolgend sind die fünf höchstplatzierten Videos in kleiner Fassung direkt auf dieser Seite abspielbar, alle zehn Gewinnervideos lassen sich durch Mausklick in einem neuen Fenster öffnen. Wir gratulieren herzlich den Gewinnern Chuckommando, Doppelfrosch, Aznadil, pedrocongas33, Waldbesitzer, alabastero, krixxCOW, berndl7, FlorianHa und claubab!


Platz 1: Die Bedrohung von Catan (Chuckommando)

Platz 2: Re: Der große CATAN-Videowettbewerb (Doppelfrosch)

Platz 3: Lern Catanisch (Aznadil)


Alle 10 Gewinner als Playlist und als Liste.

Das detaillierte Resultat der Jurywertung können Sie sich als PDF-Datei (52 KB) herunterladen. Die Reihenfolge der Juroren ist dabei gegenüber der o.a. Juroren-Liste randomisiert, lässt also keine Rückschlüsse darauf zu, welcher Juror welches Video wie bewertet hat.