Die offizielle Website zu Die Siedler von Catan

Frage zu Catan – Städte & Ritter für PC/Mac Werden die Würfel wirklich zufällig geworfen?

Antwort

Gerade wenn es mal schlecht läuft und der Räuber im ungünstigsten Moment kommt, ist schnell der Vorwurf ausgesprochen, der Zufallsgenerator wäre fehlerhaft oder manipuliert. Dies ist jedoch eindeutig nicht der Fall und wurde bereits in ausführlichen Tests bewiesen.

Im Prinzip liefert jedes Catan Spiel durch die Verwendung von zwei Würfeln eine Dreiecks-Verteilung, sprich die 12 kommt z.B. seltener und die 6 dafür häufiger. Man muss sich aber immer vor Augen halten, dass es sich hierbei nur um eine erwartete Wahrscheinlichkeit handelt. Das bedeutet eben nicht, dass sie auch so eintreten muss. Es ist somit durchaus möglich, wenn auch sehr unwahrscheinlich, dass 7 mal hintereinander die 7 gewürfelt wird. Bei einem normalen Catan Spiel mit etwa 60 Würfelwürfen ist die Anzahl der Würfe zu gering, als dass sich dadurch immer zwingend ein perfektes Dreieck bilden muss, Ausreißer sind halt durchaus möglich und somit kann es auch passieren, dass die 6 in einer Partie häufiger fällt als die 8, obwohl die zu erwartene Wahrscheinlichkeit identisch ist. Das alles bedeutet aber nicht, dass der Zufallsgenerator schlecht oder manipuliert ist, sondern liegt einfach in der Natur der Sache und ist "am Tisch" nicht anders.

Um die Würfel so zufällig wie nur möglich zu machen, wird als Routine für den Zufallsgenerator die angesehene Mersenne-Twister Routine verwendet, welche in Fachkreisen als ideale Mischung zwischen Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit (in dem Fall Zufälligkeit) angesehen wird.

Nähere Informationen zu dem Verfahren gibt es hier.